Befreiung

Titel: Befreiung.

Thema: Auf dem Weg in die Gefangenschaft im Lystskov-Wald in Korsør 1945.

Mit Dank an: Linda und Morten Andersen in Ebbeløkke (DK); Jørgen Nielsen, Korsør (DK); Manfred Petersen, Struer (DK).

  • Originalgröße: 88/79 cm.
  • Technik: Acryl, Sand, Stroh, Heu, Hartpappe.
  • Entstanden: 2010.

Inspiration: Auszug aus meinem Tagebuch zur Norwegenreise 2009.

Um 7:00 Uhr aufgestanden, kalten Kaffee getrunken, um 8:00 Uhr mich auf den 7 Kilometer langen Weg durch den Lystskov-Wald in Korsør gemacht, herrlich, so ganz alleine, alles noch so still.

Die Waldwanderkarte im Kasten gefunden und langsam den schmalen asphaltierten Weg ins Dunkel eingeschlagen. Der windet sich wie ein verunglückter Lassowurf, hoch, runter, kleine Kurven, wie im Holm von Malente, ein kleiner Teich, die Feuchtgebiete, am Schlingerende des Lassos ist die Ostsee zu erahnen. Alles dicke alte Buchen, hier sind die dänischen Halbstarken mit dem LKW herumgekurvt, haben mit der Flak in die Luft geballert. Vater hat sich schön hinter einen dicken Baum gestellt und ruhig zugeschaut wie die Landser wie wild auf die Jungens los sind und sie entwaffnet haben. Hier hat er übernachtet, hübsch hier, vertraut, sogar ein Hünengrab wie in Malente gibt es, nur größer und länger natürlich, es wird wohl darum als Langgrab bezeichnet. Leider habe ich die 10 Rehe nicht mehr gesehen die der Mann mit dem angebrannten Stockbrot eine viertel Stunde eher noch beobachtet hatte.

Es ist auch so schön, die Ostsee mit der Sandsteilküste, toll. Hier an der Steilküste sind alle Bäume verkrüppelt, viele sind abgestorben, aber nur 20 Meter weiter stehen die großen uralten Buchen, absurd dieser schnelle Übergang. Das ist Heimat, das ist Geborgenheit.

Kommentare sind geschlossen